Home

Notfallbereitschaftsdienst endet zum 31. Mai 2018

Pressemitteilung-Notfallbereitschaft-Einstellg.pdf
Stell dir vor, du bist in einer Notsituation und gehörlos – wer organisiert einen Gebärdensprachdolmetscher? Wie können sich Fachpersonal wie Ärzte oder Polizisten mit gehörlosen Menschen verständigen, wenn Maßnahmen, die lebensentscheidend, ja sogar lebensrettend sein können, getroffen werden müssen? 

Zum 02. April 2013 startete der Berufsfachverband der Gebärdensprachdolmetscher Bayern e. V. (BGSD Bayern e. V.) mit einem in dieser Form bisher einzigartigen Projekt. Wir wollten dafür sorgen, dass hörbehinderte Menschen in Notsituationen jederzeit kommunizieren können. 

Seit seiner Einführung vor fünf Jahren konnte der Dienst an 365 Tagen im Jahr ehrenamtlich durch engagierte Dolmetscher abgedeckt werden. Bei insgesamt 94 Notfalleinsätzen wurde eine schnelle Versorgung mit Dolmetschern gewährleistet. 

Gemeinsam mit dem Landesverband Bayern der Gehörlosen sowie mit dem Gehörlosenverband München und Umland e. V. wollte der BGSD Bayern aus dem ehrenamtlichen Dienst ein Modellprojekt starten. Bis dato konnte dafür aber leider keine Finanzierung gefunden werden. 

Deshalb muss dieses wichtige Projekt vorerst zum 31. Mai 2018 enden. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, Engagierten und Befürwortern! 

Die Versorgung gehörloser Bürger in Bayern mit Gebärdensprachdolmetschern ist somit nach wie vor nicht gesichert. Vor allem in der Nacht, am Wochenende und an Feiertagen, wenn die Vermittlungsstellen geschlossen haben, hat ein hörbehinderter Mensch keine Möglichkeit, in kurzer Zeit einen Dolmetscher zu erreichen. Dadurch sind Gehörlose in Situationen, die eine reibungslose Kommunikation erfordern, entscheidend benachteiligt.

Formulare für Mitglieder

Hier findet ihr alle Formulare zur Krankenkassenvereinbarung/Fortbildungspflicht:
- Beitrittserklärungen zur Krankenkassenvereinbarung mit den Primärkassen und mit den Ersatzkassen
- Einsatzbestätigung zur Abrechnung mit den Krankenkassen
- Nachweisformular für Hospitationen oder besuchte Veranstaltungen
- Übersicht über besuchte Fortbildungen
 

Praktikantenförderung in Bayern durch BGSD Bayern eingestellt

Auf der Mitgliederversammlung am 19.01.18 wurde abgestimmt, die Praktikantenförderung nicht erneut zu verlängern und somit 2018 keine Praktikanten mehr zu fördern.
Lange Zeit war es den Beteiligten ein Anliegen, Praktikanten aus anderen Bundesländern (damals gab es noch keine Ausbildungsstätte für GSD in Bayern) nach Bayern zu holen, um die Kollegialität und die Arbeitsbedingungen hier kennenzulernen. Gerade in den Großräumen sind die Lebenshaltungskosten jedoch sehr hoch, was viele Studenten abschreckte, nach Bayern zu kommen. Um dem entgegenzuwirken, gab es lange Zeit eine Praktikantenförderung durch eine Stiftung, verwaltet durch das GIB in Nürnberg. Nach Ablauf dieser Förderung hat der BGSD Bayern begrenzte Gelder zur Verfügung gestellt, um weiterhin außerbayerische Praktikanten zu unterstützen.
Im vergangenen Jahr haben überwiegend Praktikanten das Geld erhalten, die entweder familiäre bayerische Wurzeln haben oder bereits Kontakt mit dem Bundesland hatten. Durch die Praktikanten der HAW Landshut hat sich die Ausgangssituation ebenfalls bereits positiv verändert. Der ursprüngliche Gedanke der Praktikantenförderung war somit nicht mehr gegeben.
Der BGSD Bayern ist froh, dass die Mitglieder über mehrere Jahre der Förderung zustimmten und einige Praktikanten unterstützen. Wir hoffen, dass sich auch weiterhin Praktikanten aus anderen Bundesländern für unser schönes Bundesland entscheiden und Kontakt zu den Kollegen hier suchen. 

Notfallbereitschaftsdienst - Änderung der Erreichbarkeitszeiten

Pressemitteilung-Notfall-Bereitschaft-1.pdf
Der Notfall-Bereitschaftsdienst der Gebärdensprachdolmetscher in Bayern ändert seine Bereitschaftszeiten

17. Februar 2018, München. Zum 02. April 2013 startete der Berufsfachverband der Gebärdensprachdolmetscher Bayern e. V. (BGSD Bayern e. V.) mit einem, in dieser Form bisher einzigartigen Projekt. Ziel ist es seitdem, die Versorgung von hörbehinderten Menschen mit Gebärdensprachdolmetschern in einer Notsituation sicherzustellen.
Seit seiner Einführung vor fünf Jahren konnte der Dienst an allen Tagen ehrenamtlich durch engagierte Dolmetscher abgedeckt werden. Dieses Ziel besteht auch weiterhin. Um dies jedoch gewährleisten zu können, müssen sich die Zeiten, zu denen der Dienst erreichbar ist, leider ändern.
Unter der bekannten Rufnummer 0800 12 12 789 wird der Dienst ab dem 01. April 2018 unter folgenden Zeiten erreichbar sein:

Montag bis Freitag: 17:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Samstag, Sonntag und feiertags: 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Wir Dolmetscher hoffen, dass der Dienst weiterhin einen wichtigen Schritt hin zu einer inklusiven Gesellschaft darstellt. Der Bereitschaftsdienst wurde in den letzten Jahren zunehmend genutzt und zeigt, wie wichtig die schnelle Versorgung mit Dolmetschern zu bewerten ist.

Gutes neues Jahr 2018!

Ein frohes, neues Jahr 2018 steht uns bevor!
Viele Wünsche an alle, die uns kennen, und natürlich alle anderen auch!

365 Tage liegen nun vor uns, mit vielen Gedanken, Diskussionen und Lösungen für die Belange der Gebärdensprachdolmetscher in Bayern.

Wir freuen uns auf die Kontaktaufnahme und den Austausch, mit den besten Grüßen!

Vorstand des BGSD Bayern e. V.
 

Vorstandswahl 2017

Der neue Vorstand des BGSD Bayern e. V. wurde gestern gewählt.
v. l. n. r.
1. Vorsitzender: Andreas Menzer
Schriftführerin: Michaela Weisgerber
Kassier: Marion Rexin
Beisitzerin: Luisa Mosch
2. Vorsitzende: Kirstin Oehme-Mattheis

Neuerung bei der Bezuschussung des Integrationsamtes ab 01.09.2016

Empfehlungen-27-schwbav-zbfs-gebaerdensprachdolmetscher-2016.pdf
Seit 01.09.2016 gibt es eine Änderung bei den Richtlinien zur Bezuschussung von Dolmetscheinsätzen im Arbeitsleben: Dies betrifft vor allem Dolmetscher, die aus einer oder in eine Fremdsprache dolmetschen. Auch die Ausfallkosten u.a. bzgl. Fahrtzeit wurden verbessert.

Neue Richtlinien zur Bezuschussung von Dolmetschern im Arbeitsleben

Empfehlungen-27-schwbav-zbfs-gebaerdensprachdolmetscher-2016.pdf
Bayerische Empfehlungen für die Bezuschussung von Kosten
für Gebärdensprachdolmetscherinnen und
Gebärdensprachdolmetscher (Stand: 01.09.2016)

Vorstandswahl 2016

Wir hatten am 30.01.2016 Neuwahlen und dürfen unseren neuen Vorstand vorstellen:

Tom Exner - 1. Vorsitzender
Susan Höhn - 2. Vorsitzende
Marion Rexin - Kassiererin
Kathleen Entrich - Schriftführerin
Andreas Menzer - Beisitzer

Auf eine gute Zusammenarbeit!

Neuer Vorstand im BGSD Bayern e. V.

Am 09.01.15 fand in München die Mitgliederversammlung des BGSD Bayern e. V. statt. Neben regen Diskussionen wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Wir begrüßen Elvira Süßmeier sehr herzlich als zweite Vorsitzende. Die Posten sind für die nächsten zwei Jahre folgendermaßen aufgeteilt:
Tom Exner - 1. Vorsitzender
Elvira Süßmeier - 2. Vorsitzende
Susan Höhn - Kassiererin
Kathleen Entrich - Schriftführerin
Andreas Menzer - Beisitzer


 

Neue Richtlinien zur Bezuschussung von Dolmetschereinsätzen im Arbeitsleben

Empfehlungen-ZBFS-2016.pdf
Nachdem der Vorstand des BGSD Bayern e.V. im Juli mit dem ZBFS (Integrationsamt) und dem Sozialministerium einen Termin zur Änderung des Merkblattes für die Bezuschussung von Dolmetschleistungen nach der Schwerbehindertenabgabeverordnung hatte, wurde uns nun die Änderung zum 1.1.2015 mitgeteilt. Letztendlich wurde an dem Merkblatt außer den Zuschusshöhen nichts geändert.

Ab 1.1.2015 werden 65,00 €/h Dolmetschzeit und 55,00 €/h Fahrtzeit bezuschusst.

Diese Information darf gerne weitergeleitet werden. Man muss keine Angst haben, dass das zugesprochene Budget noch schneller leer sein wird. Das Integrationsamt kann selbstverständlich das Budget auf Antrag aufstocken. Hier sollte frühzeitig ein Nachtragsantrag gestellt werden. Für gehörlose Kunden dürfen durch die Erhöhung keine Nachteile entstehen!

Falls Fälle bekannt werden, dass nun jemand nur noch die Hälfte an Aufträgen mit Dolmetschern abdecken kann, weil es „teurer“ geworden ist, dann meldet dies uns bitte, so dass wir mit dem ZBFS erneut in Kontakt treten können. Die Erhöhung wird aus der Erhöhung der Ausgleichsabgabe finanziert, welche in Bayern immer ausreichend gewesen ist, so dass hier keine Kürzungen erfolgen sollten. Trotzdem wird es wohl weiterhin so bleiben, dass Firmen z. T. nur Pauschalbudgets bekommen und sich zu einem Teil selbst beteiligen müssen und es z. T. für ganz große Firmen gar keine Budgets gibt. Gehörlose Kunden, die ein eigenes Budget im Rahmen von Arbeitsassistenz erhalten, müssten entsprechend erhöhte Budgets erhalten oder nachbeantragen können. Falls das Integrationsamt nicht zu Erhöhungen bereit ist, dann teilt uns dies bitte mit. Denn die Kostenerhöhung darf nicht zu Lasten der Kunden gehen.

Notfallprojekt jetzt auch über Tess erreichbar

141015Mitteilung-Notfallbereitschaftsprojekt-BGSD-2014-TESS.pdf
Bisher war der Dienst allerdings nicht für gehörlose Menschen direkt erreichbar. Das ändert sich ab sofort. Über die Homepage des BGSD Bayern e.V. (www.bgsd-bayern.de) ist es nun möglich, sich einen kostenlosen Client der Firma Tess - Sign & Script - Relay-Dienste für hörgeschädigte Menschen GmbH herunterzuladen, über den man kostenlos den Bereitschaftsdienst anrufen kann. Dies gilt innerhalb der Öffnungszeiten von Tess und zu den Zeiten des Bereitschaftsdienstes, also:

Montag bis Freitag von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 8:00 Uhr bis 23:00 Uhr.

Der BGSD Bayern e.V. bedankt sich ausdrücklich und besonders herzlich bei der Firma Tess für die Möglichkeit, die Erreichbarkeit unseres Dienstes für hörgeschädigte Menschen enorm zu verbessern!

Hier noch einmal die allgemeinen Fakten zum Projekt:
Unter der Rufnummer 0800 12 12 789 können Polizei, Notarzt, Krankenhaus und Kriseninterventionsdienste werktags von 17.00 Uhr bis 08.00 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr einen Gebärdensprachdolmetscher erreichen. Dadurch verbessert sich die Situation für die Institutionen enorm, da nun eine zentrale Nummer besteht, wo in der Vergangenheit mühsam jeder gelistete Dolmetscher einzeln kontaktiert werden musste. Hörbehinderte Menschen hatten in der Vergangenheit fast keine Chance im Notfall mit den entsprechenden Institutionen durch Einsatz eines Dolmetschers zu kommunizieren. Das ist aber gerade in schwierigen Situationen notwendig um Missverständnisse auf beiden Seiten zu vermeiden.
 
Damit ist dieses Projekt ein wertvoller Beitrag zur barrierefreien Kommunikation für hörbehinderte Menschen in Bayern und  ein wichtiger Schritt hin zu einer inklusiven Gesellschaft wie sie die UN-Behindertenrechtskonvention fordert.

 

Jubiläum BGSD Bayern e. V.

04.04.14: Heute ist es soweit: Der BGSD Bayern e. V. feiert sein 25-jähriges Bestehen!
Der BGSD Bayern vertritt seit einem Vierteljahrhundert die Interessen der Dolmetscher, der Gehörlosen und aller anderen Anspruchnehmer, sowie der hörenden Kunden. Durch Kontakte mit der Politik und verschiedensten Institutionen ist es uns gelungen, die Arbeitsbedingungen kontinuierlich zu verbessern, und den Einsatz von Dolmetschern zu vereinfachen. Vielen Dank für euer Vertrauen, durch dass es gelungen ist, diesen Tradition bis heute weiterzuführen. Wir danken den Gründungsmitgliedern, und allen Mitgliedern, die dies ermöglicht haben!

Vielen Dank an alle Beteiligten für das schöne Fest, anbei ein paar Erinnerungsbilder:




















Netzwerk Hörbehinderung Bayern

Der BGSD Bayern ist Mitglied im Netzwerk Hörbehinderung Bayern. Das Netzwerk wurde am 04.05.2013 gegründet, um die Bedürfnisse der Menschen mit Hörbehinderung in Politik und Gesellschaft wirkungsvoll durchzusetzen.
Zum Artikel

Projekt

Erster flächendeckender Notfall ‐ Bereitschaftsdienst der Gebärdensprachdolmetscher startet in Bayern - Flyer zur Notfallbereitschaft.
PDF - Flyer Notfallbereitschaft
PDF - Pressemitteilung

Brief vom BGSD Bayern e.V.

201303330-brief-bgsd.pdf
Brief vom BGSD Bayern e.V. an die tauben Studenten bzgl. Bezirk Oberbayern

Gesetz

20121114-baybgg.pdf
Am 14.11.2012 wurden die Änderung des BayBGG und der BayKHV im bayerischen Landtag beschlossen. Das Gesetz tat am 01. Januar 2013 in Kraft.

Stellungnahme zur Versorgung mit Gebärdensprachdolmetschern

20120929-stellungnahme-do.pdf
Stellungnahme BGSD Bayern e.V. zur Versorgung mit Gebärdensprachdolmetschern.

Stellungnahme zum Kommunikationsassistenen

20110414-stellungnahme-ka.pdf
Stellungnahme des BGSD Bayern e.V. zum Kommunikationsassistenten.

Wörterbuch

In Deutschland gab es bisher noch kein Wörterbuch der Gebärdensprache, welches den gesamten Gebrauchswortschatz in Deutscher Gebärdensprache enthält. Im Auftrag und in Kooperation mit dem Bundeselternverband gehörloser Kinder e.V. wird nun ein solches Wörterbuch der DGS auf DVD vom Verlag Karin Kestner erstellt.
Zum Artikel

Gehörlose Rechtsanwältin

"Erste gehörlose Rechtsanwältin wird barrierefrei vereidigt"
Am 27. Februar 2008 […] wird zum ersten Mal in der Geschichte der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg eine gehörlose Rechtsanwältin vereidigt. Bei der Vereidigungszeremonie werden Reden und Eidesformel durch Gebärdensprachdolmetscher übersetzt um damit die erforderliche Barrierefreiheit in der Kommunikation zu erreichen.
Zum Artikel

Gehörloser im Studium

Artikel der Süddeutschen Zeitung über das Studium Gehörloser an der LMU München.
Zum Artikel

Mentor

Konzept und Information zum Mentoring-Programm des Bundesverbandes der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands e.V.
PDF - Informationen zum Referat Mentoring des BGSD e.V.
PDF - Konzept zum Mentoring Programm

Stellungnahme zum STMAS

20061107-stnhmbih.pdf
Stellungnahme vom 11. Juli 2006 zum Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums
für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.
Thema: Empfehlungen der BIH vom 10.03.2006